Home      Impressum
Wir über uns

Die Predigt


von Swami B.A.Paramadvaiti, Berlin, 4.5.99

"1973 - Swami B.A.Paramadvaiti predigt in Ostberlin"

In anderen Worten, im Grunde sollte man bereit sein, eine "transzendentale Wiederholstation" zu sein. Ein Satellit, der die Botschaft spielt und irgendwo hin weiterleitet. Nicht mal, weißt du wohin, wieso und wer da wartet. Überall, wo ich auf dieser Welt war, traf ich Menschen, die nur darauf warteten, über Krishna zu hören. Deshalb habe ich überhaupt keine Scheu, irgendwo hinzugehen (auch den merkwürdigsten Platz der Welt, wenn es den überhaupt gäbe) um zu sagen: "Hier hört über Krishna, Er ist Euer Herr und der Einzige, der Euch wirklich versteht und wirklich liebt." "Was, davon erzählst du? Danach habe ich gesucht. Das kann doch nicht wahr sein!? Erzähl` noch ein bisschen mehr. Ist das wirklich das, was ich mir ersehnt habe!?" Immer wieder, auch in den merkwürdigsten Umständen; die größten Wunder habe ich erlebt, wo man einfach plötzlich mit Menschen zusammen ist, die schon sehr reif sind, deren Sukriti ganz offensichtlich nur auf den kleinsten Anstoß wartete, um Krishna zu dienen. Ob das in Bolivien, Argentinien oder ob das in Miami ist. Überall findest du Menschen, die sich nach Krishna sehnen. Und natürlich, je mehr vertrauenswürdige Menschen es gibt, die die Heilige Botschaft Krishnas verkünden, um so besser. Da gibt es keinen Wettbewerb. Da gibt es keine Arbeitslosigkeit. Wer sich mit Krishna beschäftigt, wird immer Jemanden haben, der zuhören will. Natürlich muss dafür auch die Möglichkeit gegeben sein. Wenn du dich zu Hause ins Zimmer einschließt und sagst: "Keiner will von mir hören ", dann bist du selber schuld.

<<< zurück     Menu     weiter >>>
altindische Philosophie altindische Philosophie
Neuerscheinungen Neuerscheinungen
Vorträge auf Tonträgern Vorträge auf Tonträgern
Vorträge zum Download
Vorträge zum lesen
heilige Schriften
über die Bhakti Bhakti-Yoga Tradition
spirituelle Ernährung
Ayurveda
Yoga
Links
Mail