Home      Impressum
Wir über uns

Die Predigt


von Swami B.A.Paramadvaiti, Berlin, 4.5.99

"Das Predigen über die vertraulichen Spiele von Sri Sri Radha und Krishna"

Aber es ist sehr vertraulich und diese Vorsichtsmaßnahmen, diese Warnungen, Empfehlungen sind genau deshalb gegeben worden, damit wir uns dort nicht zu früh hin begeben und irgendwelche falschen Vorstellungen projizieren. Das ist nicht gut für uns. Denn wenn wir Krishna nicht als denjenigen sehen, der allen Lebewesen Zuflucht und Liebe erteilt; wenn wir ihn nicht als denjenigen sehen, der wirklich dessen Sinne von unseren Sinnen zufriedengestellt werden soll; wenn wir das noch nicht verinnerlicht haben und auch praktizieren, dann werden wir mit Sicherheit Schiffbruch erleiden bei dieser sogenannten Meditation. Deshalb ist es sehr wertvoll und sehr wichtig, dass wir verstehen, dass es eben auf der einen Seite gepriesen wird, auf der anderen Seite man da nicht zu tief gehen sollte. Das ist auch Gaudiya-Siddhanta. Aber wer will das bestimmen? Wer will da die harte, scharfe Linie ziehen. Dass hier oder dort, so oder so. Srila B. Sridhar Maharaja und Srila Bhaktisiddhanta Sarasvati Thakura sind die orthodoxen Vertreter dieses Verständnisses, die zwar indirekt immer von der höchsten Liebe reden, aber dennoch jegliche Ausweitung der Themen vermieden haben. Und wenn Jemand sie ansprach auf Themen wie: "Manjaris" und so weiter und sofort, dann haben sie blockiert. Und zwar mit ziemlicher Heftigkeit. "Wer bist du, nach so was zu fragen? Erst verdiene, dann wünsche dir so etwas." Denn wenn du es nicht verdienst... und wer würde sagen, dass ich so etwas verdiene!? Ein demütiger Vaishnava würde nie von sich sagen: "Jetzt verdiene ich das aber."

So, die Scheu, eine völlige Scheu diesbezüglich sollte einem echten Vaishnava anheim sein. Viel mehr kann ich zu diesem Thema nicht sagen. Außer, dass wir immer dabei sehr vorsichtig sein sollten, und öffentliche Gespräche bezüglich Radha und Krishna zumindest nur auf einer sehr kindlichen Ebene halten und uns eher mehr mit Sri Caitanya Mahaprabhu beschäftigen sollten. Nämlich dem "Gaura -Lila". Denn Radha und Krishna werden Eins in der Form von Gauranga. Und Gauranga Lila und sein Sankirtan Lila haben nicht diese Schwierigkeit. Dort kann man alle Einzelheiten besprechen und wird von diesen Einzelheiten gleich in die Krishna Lila mit hineingezogen, denn die Vertraulichkeiten der Gaura Lila sind auch von der Natur, dass sie aus der Krishna Lila heraus motiviert und inspiriert sind. Die volle Liebe, die volle Ekstase ist in der Gaura-Lila beinhaltet und du kannst dich sogar beteiligen. Wie? Durch das Predigen des Krishnabewusstseins. Möchtest du mit Krishna tanzen, dann tanze mit Gauranga im Naga-Sankirtan. Und schon tanzt du mit Krishna. Schon tanzt du mit seinem Namen auf deinen Lippen. Willst du noch mehr? Ist das nicht genug für dich? Willst du gleich nach Vrindavan, um im Rasatanz zu tanzen? Na bitte schön, dann warte aber auch, bis du dazu qualifiziert bist.

<<< zurück     Menu     weiter >>>
altindische Philosophie altindische Philosophie
Neuerscheinungen Neuerscheinungen
Vorträge auf Tonträgern Vorträge auf Tonträgern
Vorträge zum Download
Vorträge zum lesen
heilige Schriften
über die Bhakti Bhakti-Yoga Tradition
spirituelle Ernährung
Ayurveda
Yoga
Links
Mail