Home      Impressum
Wir über uns

Die Predigt


von Swami B.A.Paramadvaiti, Berlin, 4.5.99

Unser geistiger Meister spricht immer von einem transparentem Medium.

Wo der geistige Meister, der Prediger, der Schüler, der, der begeistert ist vom Krishnabewusstsein, einfach sein Herz öffnet, auf dass es durch ihn fließe. Denn dass es durch ihn fließe für die Menschen, dass da Jemand lebendig ist, der ein Zeugnis dazu ablegt, das ist von großer Wichtigkeit. Denn man ist ja selber ein Suchender, und dann trifft man Jemanden, der sagt: "Das ist so toll, was ich gefunden habe." "Halt, Moment mal, was will er mir jetzt erzählen?! Da ist doch bestimmt ein verstecktes Motiv dahinter. Erzähl mal ein bisschen mehr." Sehr misstrauisch wird man betrachtet. Und dann lässt man weiter fließen und plötzlich merkt er, das kommt ja gar nicht von ihm. Das sagt der ja gar nicht um seiner willen. Das sagt er eher um meinet willen, weil ihn etwas dazu bewegt, etwas um meinetwillen zu sagen. Aber wieso!? In dieser Welt findest du ja gar nicht, dass dir Jemand etwas um deinetwillen sagt. Die sagen dir etwas, meist um ihretwillen. Und dann sagt man: "Ja, was heißt das? Ist das wieder ein verschmutzter Wunsch, der sich dort prominent bemerkbar macht? Oder nicht?" Manchmal ist das nicht gleich so offensichtlich. Aber wenn man das prüft, merkt man, das es den Vaishnavas wirklich darum geht, einzig und allein ein Medium der transzendentalen Botschaft Srila Prabhupadas und Sri Caitanya Mahaprabhus zu sein. Wer sollte da nicht begeistert sein?

<<< zurück     Menu     weiter >>>
altindische Philosophie altindische Philosophie
Neuerscheinungen Neuerscheinungen
Vorträge auf Tonträgern Vorträge auf Tonträgern
Vorträge zum Download
Vorträge zum lesen
heilige Schriften
über die Bhakti Bhakti-Yoga Tradition
spirituelle Ernährung
Ayurveda
Yoga
Links
Mail