Home      Impressum
Wir über uns

Das Gurutattva


von Swami B.A.Paramadvaiti, Berlin, 4.5.99

Eine Oase in der Wüste


"Die Vaishnavas sind nur an Herz zu Herz- Beziehungen interessiert"

Die sind nicht an Beziehungen interessiert, die sich nur um Förmlichkeiten oder Sinnesbefriedigungen drehen. Sie sind nicht interessiert an heuchlerische Beziehungen. Die Vaishnavas sind einzig und allein an Herz zu Herzbeziehungen interessiert. Denn nur dort ist der spirituelle Funke, der springt. Und dort ist es, wo man sich glücklich fühlt. Und dort ist es, wo man dann auch zu jedem Opfer bereit ist. Und was opfern die Vaishnavas? Sie opfern im Grunde nur ihre Gemütlichkeit, ihr Privatleben, ihre private Sinnesbefriedigung. Die opfern sie, um die gleiche Energie, die solche Sachen kosten, eben in spirituelle Aktivitäten umzuwandeln. Wie z. b. ein Festival zu organisieren, ein Buch zu drucken, Menschen zu beraten, einfach für andere da zu sein. Im Grunde, was bedeutet ein Vaishnava? Was ist seine Beziehung zur Welt? Er ist für die Welt da. Er ist für diejenigen da, die ihn brauchen. Und die spüren das, sind glücklich darüber, und sie wissen, da kann ich wieder hingehen Und da werde ich mit einem Lächeln und offenen Armen empfangen. Nicht, dass: "Ach -du schon wieder! Ach du meine Güte!" Nein! Wer will dann da hingehen? Deshalb, das Herz eines Vaishnavas ist eine Oase. Ein Ashram ist eine Oase, und wer diese Oase mit unterstützt oder leitet oder ins Leben ruft, sollte allen Segen bekommen. Und Krishna sei ihm gnädig, denn er wird auch viele Prüfungen dort erleben müssen. Denn "offene Türen "heißt, dass jedes Problem mir rein schneien kann. Da kommt jeden Tag irgendwie eine neue Überraschung.

<<< zurück     Menu     weiter >>>
altindische Philosophie altindische Philosophie
Neuerscheinungen Neuerscheinungen
Vorträge auf Tonträgern Vorträge auf Tonträgern
Vorträge zum Download
Vorträge zum lesen
heilige Schriften
über die Bhakti Bhakti-Yoga Tradition
spirituelle Ernährung
Ayurveda
Yoga
Links
Mail