Home      Impressum
Wir über uns

Das Gurutattva


von Swami B.A.Paramadvaiti, Berlin, 4.5.99

Der transzendentale Dienst

Da gibt es das Beispiel von Nayanananda Das Babaji Maharaja, ein ganz lieber Vaishnava, der uns immer die Geschichte erzählt, dass ihm das Predigen verboten wurde. Und zwar von Bhaktisiddhanta Sarasvati Thakura. Der hatte ihm gesagt: "Du darfst nicht predigen!" Warum nicht? Weil er immer das Bauen der Tempel überschaute; verwaltete, dass kein Zement gestohlen wurde, dass die Steine vernünftig vorbereitet und die Mischungen richtig gemacht wurden. Denn die Arbeiter, die schauen oft nicht nach solchen Sachen. Denen ist das ganz egal. Da muss immer Jemand sein, der Krishnas Interesse auch verteidigt. Und das war von Nayanananda Das Babaji Maharaja, der zu der Zeit Satis Prabhu genannt wurde. Jetzt ist er ein Babaji (von Srila Puri Maharaja eingeweiht)und ist auch der geistige Meister in der Chaitanya Math(eine der großen spirituellen Organisationen).Jetzt predigt er sehr intensiv, aber immer erzählt er die Geschichte, dass er für viele Jahre nur nach Zement, Ziegeln und Dachpfannen geschaut hat. Das war sein liebevoller Dienst. Und sein Guru sagte ihm: "Du darfst nicht predigen. Das ist dein Dienst." Und damit identifizierte er sich dann so, dass er das dann auch für viele Jahre machte. Später wurde ihm dann der Dienst des Pujaris aufgetragen für die Gaura Gadadhara Bildgestalten im Shampahati und dort ist er der Pujari dann für die letzten 60 Jahre gewesen. Heute ist er es immer noch und hat mittlerweile noch viele andere Verantwortlichkeiten in der Predigt. Und das ist so ein Babaji, so wie wir uns den vorstellen. Einer, der stets umhergeht und über den Ruhm der Vaishnavas redet.

<<< zurück     Menu     weiter >>>
altindische Philosophie altindische Philosophie
Neuerscheinungen Neuerscheinungen
Vorträge auf Tonträgern Vorträge auf Tonträgern
Vorträge zum Download
Vorträge zum lesen
heilige Schriften
über die Bhakti Bhakti-Yoga Tradition
spirituelle Ernährung
Ayurveda
Yoga
Links
Mail