Home      Impressum
Wir über uns

Bhakti Yoga



DAS KONZEPT DES FAHRZEUGES ist im Kathopanishada in den folgenden Wörtern erklärt worden.

"Atmanam rathinam viddhi sareeram rathamevatu / Buddhim tu saarathim viddhi marah pragrahameva cha" Der Körper ist das Chariot und die Seele ist die deity, angebracht in dem Fahrzeug. Die Klugheit dient als der Wagenlenker, um den Verstand und die Gedanken zu steuern.

Das Skanda Purana glorifiziert die Heiligkeit des Ratha Jatra in den folgenden Worten:

"Gundicha mandapam namam yatrahamajanam pura / Ashwamedha sahasrasya mahbedi tadadvabat" Die, die glücklich sind, die Deities des Srimandira im Gundicha Tempel zu sehen, dem schließlichen Bestimmungsort der Prozession der Wagen, erhalten die Wohltaten von tausend Pferde-Opfern, eine unermeßlich fromme Tat. Kabi Samrat Üpendra Bhanja erwähnt in seinem berühmten Vaidehisa Vilasa, daß der Lord aus seinem Sanctum für das Teilnehmen am Gundicha Jatra heraus kommt, ein anderer Name des Festivals der Chariots, nur für das Erlösen der Gefallenen. Ähnlich wächst der Heilige Dichter Salabega redegewandt im Lob seines liebsten dunklen Lieblings und sagt, daß der Herr, der sich wie ein wilder Elefant wiegt und umherzieht, in der großartigen Allee ankommt und sein Chariot reitet und in einem Blitz alle Sünden seiner eifrigen Anhänger zerstört, selbst wenn diese ernst oder unentschuldbar sein können.

<<< zurück&;weiter >>>
altindische Philosophie altindische Philosophie
Neuerscheinungen Neuerscheinungen
Vorträge auf Tonträgern Vorträge auf Tonträgern
Vorträge zum Download
Vorträge zum lesen
heilige Schriften
über die Bhakti Bhakti-Yoga Tradition
spirituelle Ernährung
Ayurveda
Yoga
Links
Mail